bertl
  Bertl: Trompete, Flügelhorn
  1. Geschäftsführer, koordiniert (meist erfolgreich) unsere
  Termine,leidenschaftlicher Opelfahrer,
  Mitglied bei der „Opel – spezial – Feuerwehr“,
  stolzer Besitzer einer Auto - brandversicherung,
  Standardantwort bei schwierigen Fragen: „Freiiiiilllee“

  muss ran wenn Platteleinlagen gewünscht werden

  Lieblingsplattler: „Sulzberger“, ist max. 24 Jahre alt,

  verdient sein Geld als Bänker

   
peter
  Peter: Flügelhorn, Klarinette
  Ist zuständig für die Stückauswahl, wird auch als
  „Speed – Klarinetter“ eingesetzt,
  schreibt alles auf Noten was ihm unter die Finger kommt,
  hat eine gute Autoalarmanlage, fasst sich vor jedem Auftritt
  den guten Vorsatz:„Heit sauf ma amoi nix“,

  posiert gerne auf Bildern mit Prominenten,

  ist Bauhofchef in Schleching

   
max
  Max: Ziach
  2. Geschäftsführer, ist ebenfalls für die Stückauswahl
  zuständig, mag jeden Schnaps außer „Enzian“,
  hat sich ein halbes Helikon gekauft, würde gerne Flügelhorn
  und Posaune spielen ohne es zu lernen…,
  fährt nach manchen Auftritten gerne eine Runde mit dem Radl

  hat ein Planungsbüro

   
hub
  Hubert: Posaune, Teufelsgeige
  Ist Bayernfan, würde gern mit Jürgen Klinsmann mal
  einen Enzian trinken, muss manchmal unmittelbar nach
  Auftritten mit dem Zug abreisen…,
  schläft gerne im Sitzen, ist Fan vom Schorsch auf Reisen
  ist beim Straßenbauamt und Bauer

   
  Wof: Tuba
  Ist die Rhythmusmaschine der Danzlkrainer,
  die Spielgeschwindigkeit ist bei ihm ganz leicht
  zu regeln (flüssig), wird vom 1. Geschäftsführer gemobbt,
  ist größer als seine Tuba, singt gerne (Lieblingslied: Prosit)

  ist MC Donald´s Fan, fährt gerne per Anhalter von Auftritten

  nach Hause,

  verdient sein Geld als Heizungsbauer

   
  Miche: Harfe
  Ist seit 2008 bei den Danzlkrainern,
  ist Fan von 1860 München, kommt aus Aschau,
  wäre aber lieber Schlechinger, ist 2 Jahre älter als der
  Geschäftsführer, ißt gerne Brotzeitplatten für 5 Pers.,

  kann mit seinem Stimmschlüssel Opel reparieren,

  macht manchmal Ansagen – meistens auf die Mailbox,
    wird gerne mal von der Polizei aufgehalten,
    ist Stangenbeschwörer
    wohnt in einem Eiskeller
    studiert Holzbau